Tur­bo­CAD Pro Pla­ti­num — Neue Funk­tio­nen

Tur­bo­CAD Pro Pla­ti­num 2019/2020

Neue Funk­tio­nen

Bedie­ner­freund­lich­keit & Bedie­ner­ober­flä­che

Anpass­ba­re Mul­ti­funk­ti­ons­leis­te (Men­üband­ober­flä­che)

Die Mul­ti­funk­ti­ons­leis­te (Men­üband­ober­flä­che) lässt sich nun anpas­sen. Werk­zeu­ge, Grup­pen und Regis­ter­kar­ten las­sen sich hin­zu­fü­gen und umbe­nen­nen. Außer­dem kön­nen Regis­ter­kar­ten aus­ge­blen­det oder umbe­nannt wer­den, und manu­ell erstell­te XML-Kon­fi­gu­ra­ti­ons­da­tei­en kön­nen direkt in Tur­bo­CAD impor­tiert wer­den. Dar­über hin­aus unter­stützt die Mul­ti­funk­ti­ons­leis­te jetzt UI-The­men.

YouTube

Mit dem Laden des Vide­os akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube.
Mehr erfah­ren

Video laden

Unter­stüt­zung für 4K Bild­schir­me

Mit neu­en ska­lier­ba­ren Vek­tor­sym­bo­len ist Tur­bo­CAD jetzt voll­stän­dig für 4K-Moni­to­re opti­miert. Über dyna­mi­sche Schie­be­reg­ler kön­nen Sym­bol­leis­ten­sym­bo­le, die Benut­zer­ober­flä­che und wei­te­re Sym­bo­le in ande­ren Berei­chen der Benut­zer­ober­flä­che ange­passt wer­den, um die Les­bar­keit bei Moni­to­ren mit höhe­rer Auf­lö­sung zu opti­mie­ren.

Ver­bes­ser­te Funk­ti­on für benann­te Ansich­ten

Lay­er­grup­pen las­sen sich nun mit benann­ten Ansich­ten ver­knüp­fen, was deren Ver­wal­tung wesent­lich ver­ein­facht.

Ent­wurf und Bear­bei­tung in 2D

Aus­wahl nach ähn­li­chen Optio­nen

Ein leis­tungs­star­kes Werk­zeug, mit dem sich ein belie­bi­ger 2D- oder 3D-Objekt­typ oder Block aus­wäh­len lässt, um alle Vor­kom­men in der Zeich­nung zu fin­den. Es las­sen sich sehr detail­lier­te Optio­nen aus­wäh­len, dar­un­ter Para­me­ter wie Stift­far­be und ‑stil, Fül­lungs­far­be und ‑stil, Lay­er und sogar das Koor­di­na­ten­sys­tem des aus­ge­wähl­ten Objekts. Ein groß­ar­ti­ges Werk­zeug, das ver­wen­det wer­den kann, um wei­te­re glo­ba­le Ände­run­gen am aus­ge­wähl­ten Objekt vor­zu­neh­men.

YouTube

Mit dem Laden des Vide­os akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube.
Mehr erfah­ren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Vide­os akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube.
Mehr erfah­ren

Video laden

Eigen­schaf­ten über­neh­men

Die­ses Werk­zeug über­trägt die Eigen­schaf­ten eines Refe­renz­ob­jekts und wen­det die­se auf das als nächs­tes gezeich­ne­te Objekt an. Die­ses Tool bie­tet eine schnel­le und effi­zi­en­te Metho­de zum Zuwei­sen von Objek­t­ei­gen­schaf­ten wie Lini­en­schrift­ar­ten, Bema­ßungs­sti­len und Wand­ei­gen­schaf­ten mit einem ein­zi­gen Klick.

PDF-Under­lay ein­fü­gen

Die­se Funk­ti­on erlaubt das Ein­fü­gen von Sei­ten aus PDF-Datei­en in Zeich­nun­gen, um sie als Refe­renz oder als Lay­er zum Nach­zeich­nen zu ver­wen­den. Um eine PDF-Sei­te als Nach­zeich­nungs­lay­er ein­set­zen zu kön­nen, muss es sich um eine Vek­tor-PDF-Datei han­deln. Die Ver­wen­dung einer Bit­map-PDF ist dazu unge­eig­net. Wenn die PDF-Datei Vek­tor­da­ten ent­hält, kön­nen Sie die End- und Mit­tel­punk­te von Lini­en in der PDF-Unter­la­ge als Fang­punk­te ver­wen­den. Die Unter­la­ge erscheint als Bit­map­daten der PDF. Under­lays bestehen aus zwei Tei­len: Under­lay-Stil und Under­lay-Ein­fü­gung. Das Werk­zeug PDF-Under­lay als Objek­te bie­tet die Mög­lich­keit, das Under­lay in edi­tier­ba­re Objek­te zu kon­ver­tie­ren.

End­punk­te her­vor­he­ben

Die­ser Befehl hebt die End­punk­te von Ele­men­ten her­vor. Er ist im Kon­text­me­nü ver­füg­bar, wenn die aus­ge­wähl­te Gra­fik nicht geschlos­sen und die Anzahl der Schei­tel­punk­te grö­ßer als 2 ist. Unter­stütz­te Objekt­ty­pen: Poly­li­ni­en, 3D-Poly­li­ni­en, Dop­pel­li­ni­en, Wän­de, Bezier- und Spli­ne­kur­ven.

Über­lap­pun­gen ent­fer­nen

Die­ses “Overkill“-Tool ermög­licht es dem Benut­zer, über­lap­pen­de Lini­en, Bögen, Text und Bema­ßu­gen zu ent­fer­nen, wodurch Zeich­nun­gen ver­ein­facht wer­den kön­nen, indem dop­pel­te, red­un­dan­te Objek­te ent­fernt wer­den. Die Ereig­nis­an­zei­ge zeigt die Anzahl der Objek­te an, die geän­dert wur­den.

Aus­wahl­punkt­schraf­fur

Die Aus­wahl­punkt­schraf­fur funk­tio­niert auch für 2D-Objek­te mit Lücken. Bei­spiel: Fül­len eines durch eine Poly­li­nie begrenz­ten Bereichs, wenn die Poly­li­nie Lücken auf­weist. Die­se Ver­bes­se­run­gen gel­ten auch für ADT-Objek­te (Wän­de, Türen und Fens­ter), sodass sol­che Objek­te mit Lücken auf ähn­li­che Wei­se gefüllt wer­den kön­nen.

3D-Ent­wurf und ‑model­lie­rung

Abrun­dungs­werk­zeug

Das Werk­zeug Kan­ten abrun­den hat fol­gen­de Abrun­dungs­ty­pen: G2Krüm­mungs­ste­ti­ge Abrun­dungAbrum­dung mit fes­ter Brei­te und Drei-Flä­chen-Abrun­dung.

YouTube

Mit dem Laden des Vide­os akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube.
Mehr erfah­ren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Vide­os akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube.
Mehr erfah­ren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Vide­os akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube.
Mehr erfah­ren

Video laden

Blech anfü­gen

Mit die­sem Werk­zeug sind nun Ver­jün­gungs­win­kel mög­lich. Durch Ein­ga­be von Anfangs­ver­satz/End­ver­satz und Anfangs­win­kel/End­win­kel lässt sich eine Anfü­gung mit einer oder zwei ver­jüng­ten Sei­ten­flä­chen erzeu­gen. Alle Wer­te las­sen sich mit­hil­fe der Palet­te Aus­wahl­in­for­ma­tio­nen nach­träg­lich edi­tie­ren.

YouTube

Mit dem Laden des Vide­os akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube.
Mehr erfah­ren

Video laden

Blech abwi­ckeln

Die Genau­ig­keit des Werk­zeugs Blech abwi­ckeln wur­de ver­bes­sert. Dar­über hin­aus erscheint für die­ses ACIS®-Werk­zeug eine Fort­schritts­an­zei­ge und der Vor­gang lässt sich vom Benut­zer unter­bre­chen.

Ober­flä­chen­ex­trusi­on

Benut­zer kön­nen jetzt fla­che 3D-Poly­li­ni­en oder 3D-Kur­ven für Ober­flä­chen­ex­trusi­ons­werk­zeu­ge wie Rota­ti­on aus­wäh­len. 3D-Kur­ve und Kur­ve (2D-Kur­ve) sind jetzt sepa­ra­te Werk­zeu­ge.

Archi­tek­tur

ADT-Objek­te (ADT, Archi­tec­tu­ral Desk­top):

ADT-Objek­te las­sen sich jetzt voll­stän­dig mit den Kopier­werk­zeu­gen Kopie­ren und Linea­re Matrix ver­wen­den. Zum Bei­spiel berück­sich­tigt die Funk­ti­on Matrix ein­fü­gen jetzt alle Eigen­schaf­ten des zu kopie­ren­den ADT-Objekts, ein­schließ­lich Arbeits­ebe­ne, Lay­er, Mate­ria­li­en usw. Bis­her konn­te die­ses Werk­zeug nur ein Dach­ob­jekt erstel­len. Nun las­sen sich meh­re­re Objek­te erstel­len. Dar­über hin­aus wur­de die Gesamt­ver­ar­bei­tung aller ADT-Objek­te in einer Zeich­nung, ein­schließ­lich des Haus-Assis­ten­ten, erheb­lich beschleu­nigt.

BIM-Werk­zeug

Die Daten­er­fas­sung von IFC-Datei­en wur­de ver­bes­sert, die BIM-Palet­te zeigt jetzt die BIM-Datei­struk­tur. Das BIM-Werk­zeug und die Benut­zer­ober­flä­che der BIM-Palet­te wur­den jetzt enger inte­griert, sodass die­se Archi­tek­tur­mo­del­lie­rungs­tei­le von Tur­bo­CAD ein­fa­cher zu ver­wen­den sind.

Foto­rea­lis­ti­sches Ren­dern und Visua­li­sie­ren

Neu­es LightWorks®-Rendermodul und Schat­tie­rer für Son­ne und Him­mel

Das Light­Works®-Ren­der­mo­dul wur­de auf Ver­si­on 9.3 aktua­li­siert. Den Schat­tie­rern für Son­ne und Him­mel wur­den neue Eigen­schaf­ten Son­nen­rich­tung durch Geo­po­si­ti­on und Rich­tung durch Geo­po­si­ti­on hin­zu­ge­fügt.

RedS­DK-zu-Light­Works-Por­tie­rung

Mit RedS­DK geren­der­te Bil­der wer­den jetzt auto­ma­tisch genau­er und voll­stän­di­ger in ein Light­Works-Ren­der­bild kon­ver­tiert.

Inter­ope­ra­bi­li­tät

Kom­pa­ti­bi­li­tät mit Auto­CAD 2019

Tur­bo­CAD bie­tet nun vol­le Unter­stüt­zung der For­ma­te Auto­CAD DWG, DXF und DWF.

STL-Fil­ter, 3D-Druck­prü­fung

Beim Expor­tie­ren einer STL-Datei steht eine neue Opti­on für die 3D-Druck­prü­fung zur Ver­fü­gung. Die­ses Tool prüft ein Teil auf die fol­gen­den häu­fi­gen topo­lo­gi­schen Feh­ler, z. B. nicht viel­fäl­ti­ge Kan­ten, dop­pel­te und kol­la­bier­te Facet­ten, offe­ne Kan­ten, Umrah­mun­gen und mehr. Die Druck­prü­fung zeigt außer­dem Geo­me­trie­in­for­ma­tio­nen an, z. B. Aus­deh­nun­gen, Anzahl der Facetten/Scheitelpunkte, Flä­che und Volu­men.

YouTube

Mit dem Laden des Vide­os akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube.
Mehr erfah­ren

Video laden

FBX-Fil­ter

Export­da­tei­for­mat für 3D-Ani­ma­ti­ons­soft­ware wie 3DS, Maya, Moti­on­Buil­der und Mud­box.