geschlos­se­nen Poly­li­ni­en

Erzeu­gung von geschlos­se­nen Poly­li­ni­en

Die seit Tur­bo­CAD Ver­si­on 7.1 vor­han­de­ne Funk­ti­on “Poly­li­nie ver­bin­den” ist ein häu­fig ver­wen­de­tes Werk­zeug zur Erzeu­gung geschlos­se­ner Poly­li­ni­en. Poly­li­ni­en sind für das Erstel­len von 3D-Objek­ten unab­ding­bar. Sol­che Lini­en kön­nen mit­un­ter recht kom­plex sein und aus vie­len ein­zel­nen Lini­en­seg­men­ten bestehen. Dabei kann es vor­kom­men, dass der Befehl “Poly­li­nie ver­bin­den” nicht ord­nungs­ge­mäß funk­tio­niert und nur Tei­le der gesam­ten Kon­tur ver­bun­den wer­den.

Bevor Sie mit einer evtl. lang­wie­ri­gen Suche nach der Ursa­che begin­nen, kön­nen Sie sich auch mit einem ein­fa­chen Trick hel­fen, der noch aus der Zeit stammt, in der es die­sen Befehl noch nicht gab.



Zunächst wer­den alle Lini­en mar­kiert, die der gewünsch­ten geschlos­se­nen Poly­li­nie ange­hö­ren sol­len.


Als nächs­tes wer­den die Lini­en mit einem belie­bi­gen Schraf­fur­mus­ter gefüllt.


Nun durch Drü­cken der Tas­te “F7” die zuletzt erzeug­te Schraf­fur aus­wäh­len. Anschlie­ßend kann die Schraf­fur aus der bis­he­ri­gen Kon­tur aus­ge­löst wer­den, indem sie ver­scho­ben und neben den Lini­en abge­legt wird.


Bei noch immer mar­kier­ter Schraf­fur die rech­te Maus­tas­te drü­cken und im Kon­text­me­nü den Befehl “Eigen­schaf­ten” aus­wäh­len.


Im Dia­log­feld “Eigen­schaf­ten” im Regis­ter “Pin­sel” die Opti­on “Kein” aus­wäh­len. Damit ist das ver­wen­de­te Schraf­fur­mus­ter gemeint. Es wird jedoch kei­nes benö­tigt.

Anschlie­ßend im Regis­ter “Stift” die Opti­on “Durch­ge­hend” aus­wäh­len. Damit wird die Umriss­li­nie der Schraf­fur erzeugt.


Durch die vor­an­ge­gan­ge­nen Schrit­te wur­de eine Schraf­fur erstellt die nur aus einer geschlos­se­nen Kon­tur ohne Inhalt besteht.

Sie ist mit einer geschlos­se­nen Poly­li­nie iden­tisch. Der ein­zi­ge Nach­teil besteht dar­in, dass auf die­se Wei­se vie­le Kno­ten­punk­te ent­ste­hen. Dies kann bei einer evtl. Wei­ter­ver­wen­dung der Kon­tur in der Fer­ti­gung etwas läs­tig sein.

Schein­bar ist Tur­bo­CAD bei der Ver­wen­dung von Schraf­fur­mus­tern in Bezug auf Tole­ran­zen etwas groß­zü­gi­ger als bei der Funk­ti­on “Poly­li­ni­en ver­bin­den”.